ALPENLYRIK: Schlafende Hexe

Schlafende Hexe

Schläfst schon seit langer Zeit

Jedoch immer präsent

Tiefste Kinheitserinnerungen

In deiner Schlegelmulde

Die mit dem Apfelstrudel

Vorne ein Hotel

Älteste Gondelbahn der Welt

Begehrtes Ziel der preussischen Mitmenschen

Doch ich besteige dich

Überquere deine Brüste und Beine

Mit viel Kondition

Der Blick auf die Stadt

Immer im Nacken

Wie die Fallschirmflieger

Bist du eine Einheimische

Geliebte Hexe

Die jeden Tag aufwachen könnte

Aber ruh´ dich noch ein wenig aus

Im südlichen Mondschein

Dein Platz ist reserviert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s