PSYCHOBUCH: Psychose

Psychose

Ich kenne dich

Du schuldest mir Geld

Sagte der arme Irre

Während ich arme Sau

Von Beruhigungsmitteln entziehe

Hier im Käfig

Wo die Klingel läutet

Um Leute einzulassen

Um ihm beizustehen

Denn er sieht Dinge

Hört Stimmen seiner eigenen Gedanken

Gefesselt ans Bett

Und in seiner Welt

Die ihm real erscheint

Kann ihm nicht böse sein

Macht mir ein Geschenk

Weil er mitschneidet

Dass ich Geburtstag habe

In Goldpapier eingewickelt

Ein neues Testament

Sein letzter Halt

Er weiß Bescheid

Es ist nicht normal

So zu sein

Keuchend auf dem Waschstuhl

Nicht mehr in der Lage

Das nötigste zu tun

Du bist überlebt

Die ganzen Einflüsse

Gesellschaftsdruck und Funktionieren

Haben dich zerstört

Nun klingelt sie, die Kasse

Brauchst ja 100 Medikamente

Am besten mit Vertrag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s