Nächtebuch – 2. Eintrag: Aufwachen

Es ist dieser Moment

Wenn man aufwacht

Weiß nicht ob man noch schläft

Oder schon die Realität

Mit einer lachenden Fratze wartet

Es ist dieser Augenblick

Wo man verzweifelt

Den Traum zurückholen will

Ihn aber nicht mehr findet

Weil man nun aufsteht

Um sich zur Kaffeemaschine zu manövrieren

Um dem Morgen ein Lächeln schenken zu können

Dieser Übergang

Vom Unterbewusstsein ins Leben

Ist ein täglicher Schritt

Um es heute besser zu machen

Damit die Gedanken bunter werden

Und Abwechslung ins Leben kommt

Sich zu stärken

Für die nächste Nacht

Eine neue Traumphase

Denn das Ziel ist

Beim Aufwachen Freude zu empfinden

Über das Leben sowohl bei Tag

Als auch bei Nacht.

 

(c) Roman Reischl, Januar 2013

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s