Sternzeichenlyrik: JUNGFRAU

Weiter, immer weiter!

Bescheiden und zurückhaltend, strotzt sie voller Energie und Fleiß. Durch ihre Bodenständigkeit ist sie eher zurückhaltend und legt allergrößten Wert auf Ordnung und Sauberkeit. Teilweise bereitet ihr ihre Reserviertheit Probleme in der Liebe.

Zur Geschichte:

Es gibt nichts Besseres als zu wissen, dass einen jemand auffängt, wenn man einmal tief fällt. Eine Stütze, ein Fels in der Brandung. Größtenteils erledigen das dein Fleisch und Blut, dein Ursprung. Wasser bedeutet Leben. Aus Wasser bestehen wir. Von dort kommen sie wohl, diese starken Frauen, das Fangbecken der Seele. Man darf vielleicht zurecht behaupten, es gäbe keine Fabelwesen. Dennoch begegnen sie uns immer öfter gut sichtbar in Menschengestalt.

Auf Katharina trifft diese Beschreibung durchaus zu. Ihr Mann hat sich wiederholt verkalkuliert und durch seine impulsive Art sehr viel mühsam erspartes Geld in den Sand gesetzt. Durch ihre gewitzte Art schaffte die junge Frau es trotzdem, den Karren wieder aus dem Dreck zu ziehen. Auch wenn es einige Jahre dauerte, Katharina bereitete alles intensiv vor und ihre Planung ging auf. Ihrem Gatten wurde immer mehr bewusst, dass sie Dinge voraussehen kann, positive wie auch negative. Sie hatte immer den passenden Schachzug parat, selbst wenn sich unglückliche Gegebenheiten überraschend ergaben und nur wenig Zeit und Spielraum blieb, das Ganze wieder hinzubiegen. Manchmal nervte ihn der Fable seiner Frau, dass egal was im Leben kommt, seine Spontanität und Hang zum Risiko meistens zu kurz kam. Umso glücklicher ist er aber heutzutage durch die Feststellung, dass Katharina in 90 % der Fälle recht behielt. Es gibt Tage, an denen er daran zweifelt, ob seine große Liebe wirklich glücklich ist mit ihm und dem bisher Erreichten.

Darum wandte er sich an eine Psychologin, um herauszufinden….ob ihm eigentlich recht ist, wie sich das Leben für die ganze Familie im Laufe der Jahre entwickelt hat:

Man erwartet von mir den gleichen Eifer

Auch wenn ich nicht mehr kann

Fehler sind oft unverzeihlich

Ich arbeite mit Hochdruck an mir

Doch kann ich mich nicht nur anpassen

Meine Wünsche passen oft nicht in den Rahmen

Möchte am Liebsten Unordnung erschaffen

Um eine Auseinandersetzung zu provozieren

Nur um mich eine kurze Weile frei zu fühlen

Habe eingesehen, dass es nur mit regeln klappt

Verdanke ihr viel, doch frage ich mich

Ob sie sich nicht ein einziges Mal gehen lassen könnte

Eventuell auch Schwäche zeigen kann?

Nein, sie bleibt die Ruhe selbst.

Verrät nicht, wenn sie etwas belastet

Vertuscht das auch noch, indem sie sich aufopfert

Für jeden, der ihr Nahe steht

Ohne Lob und Beachtung dafür zu verlangen

Sieht es als selbstverständlich an

Unermüdlich alles ins Reine zu bringen

Ich hasse sie dafür

Ich liebe sie dafür

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s