Sternzeichenlyrik: STIER

Genuss und Ruhe

Der Geniesser mit Sinn für die schönen Dinge des Lebens ist bodenständig und hat trotz allem immer den Überblick in Finanzangelegenheiten. Reize ihn aber nicht, sonst holt er zum Rundumschlag aus.

Zur Geschichte:

Deutschland ist ein hektisches Land. Das sagt man nicht nur so. Doch Jonathan kann all dem geschickt ausweichen. Er arbeitet im Sommer hart, im Winter macht er Urlaub in wärmeren Gegenden. Er kann sich das leisten, denn seine Power während der Saison zahlt sich aus. Umso mehr genießt er die Ruhe in einsamen Buchten. Diesmal jedoch verschlug es ihn in eine Stadt mit hoher Kriminalitätsrate.

Am frühen Abend, als er sich eine Schachtel Zigaretten besorgen wollte, wurde er von zwei unbekannten Männern brutal zusammengeschlagen. Direkt vor einem Supermarkt ging er zu Boden. Aus dem Krankenhaus vor Ort schreibt er:

„Ich fand Genuss und Ruhe

Im Fischerhafen ruhten die Boote

Gedimmtes Licht in den Tavernen

Erlesener Wein

Frisch gefangener Fisch

Ich bin der Gast, den ich sonst bewirte

Dieser Ort

Eigenartige Architektur

Mit Häusern an steilen Felswänden

Die letzten Gehaltszahlungen treffen ein

Leuchtende Augen meiner Frau

Das Geld geht nicht aus

Doch ein Augenblick

Zur falschen Zeit am falschen Ort

Bröckelt meine Seele

Mit zerschlagenem Gesicht

Ein Lebenstraum genommen

Berufsunfähig

Werd´ ich je wieder laufen?

Nicht um sie zu erwischen

Sondern um weiterzuleben.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s